Mittwoch, 16. Januar 2008

Schneller und rationeller Lesen

Kaum jemand, der studiert, kommt ums Lesen rum!
Viele viele Seiten gilt es da zu verschlingen und oft ist es nicht gerade leichte Kost, kein Lesevergnügen.
Und so muss sich der Student durch Tausende Seiten von Texten quälen...das dauert Tage, Wochen, Monate.
Dabei kann man doch das Schnellesen erlernen. Bis über 2000 Wörter pro Minute können manche Menschen auf diese Art und Weise erfassen. Doch eignet sich diese Methode wirklich, um Stoff für die Uni zu büffeln. Lohnt sich gar ein Schnell-Lese-Training?
Bedingt, könnte man sagen. Sicher ist es ganz witzig und manchmal vielleicht praktisch, ein Buch durchblättern zu können wie der Android Data auf Raumschiff Enterprise.
Viel wichtiger bei Sachtexten ist es aber, Inhalte zu verstehen und aus der Menge an Textflut die Essenz herauszugreifen und im geschriebenen Wort auch Antworten auf die gegebenen Fragestellungen zu finden.

Einige Tipps zum effizienteren Lesen (und Lernen) findet ihr
hier
sowie
auf dieser Seite

Und hier
gibt es einen Vortrag, der sich kritisch mit dem Schnellesen beschäftigt.

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Suche nach Außerirdischen...
Das SETI - Institut aus Kalifornien nimmt die Suche...
Tobias Schlubach - 20. Aug, 21:39
Biologischer Zusammenhang...
Wissenschaftler der Uni Göttingen haben herausgefunden,...
Tobias Schlubach - 20. Aug, 21:32
Ölpest in China
In der Bohai-Bucht in China droht eine neue Ölpest....
Tobias Schlubach - 22. Jul, 00:16
Hippocampus vom 20. Juli...
In der Sendung vom 20. Juli stellten wir Euch aktuelle...
Erdbeertiger - 20. Jul, 19:14
Das B-Wort
Kennt ihr schon das B-Wort ? Nein, kein Schimpfwort...
Erdbeertiger - 2. Dez, 19:44

Status

Online seit 3670 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Aug, 21:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Hipponetz
Interviews
Kontakt
Nachrichten Aachen
Nachrichten weltweit
Schon gewusst
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren